Stromsperren in Deutschland

Stromsperren in Deutschland

03. Dezember 2014 | Anja Hintze

HEIDELBERG - Die Anzahl der Stromsperren hat zugenommen. Steigende Strompreise in der Vergangenheit tragen dazu bei, dass immer mehr Energiekunden ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können.

Ist Strom teuer? – Immer mehr Stromsperren

Die Stromsperrungen in Deutschland sind gestiegen. Fast 345.000 Haushalten ist im Jahr 2013 der Strom abgestellt worden. Das sind etwa 23.000 Sperrungen mehr als 2012. Doch haben weit mehr Bürger Probleme mit ihrer Stromrechnung. Fast sieben Millionen Stromkunden ist in 2013 gedroht worden, den Strom abzustellen. 2011 hatte es sechs Millionen Drohungen gegeben.

Besonders Haushalte, die Sozialleistungen beziehen, sind von Stromsperrungen betroffen. Sozialverbände kritisieren, dass der Regelsatz nicht ausreichen würde, um die Stromrechnung zu bezahlen. Laut einer Untersuchung der Caritas erhalten Arbeitslosengeld-II-Empfänger 23 Prozent zu wenig für Strom. Daher fordert der Sozialverband SOVD schon seit längerer Zeit die Einführung von Sozialtarifen.

Als Grund wird der Ausbau erneuerbarer Energien angeführt. Der Ausbau lässt die Strompreise durch die EEG-Umlage ansteigen. Besonders in den letzten zwei Jahren zogen die Strompreise kräftig an.

Ab wann droht die Stromsperre?

Wer mit mindestens 100 Euro im Rückstand ist, muss damit rechnen, dass ihm der Strom abgestellt wird. Dies geschieht jedoch nicht ohne Warnung. Eine Stromsperre muss mindestens vier Wochen im Voraus angekündigt werden. Diese kann auch mit Mahnung geschickt werden.

Wie kann ich eine Stromsperre verhindern?

Eine Stromsperre sollte unbedingt verhindert werden. Daher sollten Rechnungen von Strom, Gas, Miete oder Wasser vor allen anderen Rechnungen überweisen werden. Für Sozialhilfeempfänger ist auch möglich, dass die Rechnungen direkt vom Sozialamt auf das Konto der Energieversorger überwiesen werden. So werden in jedem Fall größere Probleme wie zum Beispiel eine Stromsperre verhindert.

Eine andere Möglichkeit ist ein Anbieterwechsel. Hier lässt sich viel Geld sparen:

Zum kostenlosen Stromvergleich

Zum kostenlosen Gasvergleich

 

Autor: Anja Hintze

Kontakt:

PrizeWize Deutschland GmbH
Telefon: 0800 66 99 088
E-Mail: presse@prizewize.de
> Zurück zu unseren Nachrichten
 

Jetzt sparen und Strom vergleichen!
Postleitzahl und Verbrauch eingeben, den besten Tarif auswählen und in 5 Minuten kinderleicht wechseln.
Postleitzahl:
       
Verbrauch:
       
Ergebnisse
 
 
PrizeWize erhält von allen Anbietern die gleiche Grundprovision. Unser Tarifvergleich ist immer transparent und unabhängig. PrizeWize garantiert allen Kunden vollständigen Datenschutz nach Vorgabe des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).
 
Die facebook Seite von PrizeWize
 
Die Twitter Seite von PrizeWize
 
Die Google+ Seite von PrizeWize