Stromsperre

Der Kampf gegen die Stromsperre

05. März 2013 | Samantha Rippinger

HEIDELBERG - 2006 mussten die Stadtwerke infra 1545 Haushalten im Landkreis Fürth den Strom sperren. 2012 waren insgesamt 864 Haushalte betroffen. Innerhalb 6 Jahren ist es den Stadtwerken infra gelungen, die Anzahl der Sperren beinahe zu halbieren. Wie, erfahren Sie hier.

 

Rückgang von 45 Prozent

Seit 2006 ist die Anzahl der Stromsperren in Fürth um 45 Prozent zurückgegangen. Beeindruckend wenn man bedenkt, dass die Strompreise stetig steigen. Zurückzuführen ist der „Erfolg“ auf die Privathaushalte selbst sowie eine besonderes Angebot der Stadtwerke infra.

Der mini-maxi-Tarif

Seit 2007 bietet die infra Hartz-IV-Empfängern einen günstigeren Tarif, den sogenannten „mini-maxi-Tarif“. Um diesen Tarif beziehen zu können, muss der Hartz-IV-Empfänger lediglich eine Bedingung erfüllen: Die Stromrechnung vom Jobcenter an die infra überweisen lassen und somit direkt von den Bezügen abziehen lassen. Somit sichern sich die Stadtwerke eine rechtzeitige Zahlung und der Hartz-IV-Empfänger sichert sich eine niedrigere Stromrechnung.

Der Stromspar-Check

Der Rückgang der Anzahl von Stromsperren ist zusätzlich auf das seit 2008 bestehende bundesweite Projekt Stromspar-Check zurückzuführen. Mit diesem Projekt wird Langzeitarbeitslosen und Sozialhilfeempfängern eine kostenlose Beratung zum Thema Energiesparen angeboten. Der Energieberater macht die Stromfresser im Haushalt ausfindig, nimmt die bisherigen Stromrechnungen unter die Lupe und gibt anhand der Auswertung Energiespartipps. Zusätzlich werden gratis Sparhilfen, wie beispielsweise Energiesparlampen und abschaltbare Steckerleisten, überreicht. Im Haushalt können dank der Beratungen und der Sparhilfen im Jahr bis zu 430 Kilowattstunden Strom gespart werden. Das sind umgerechnet etwa 120 Euro. Das bedeutet weniger Kosten, mehr Geld in der Haushaltskasse und eine Verringerung der Gefahr einer Stromsperre.  

Hundertausende Haushalte in Deutschland sitzen im Dunkeln

In Deutschland wird jedes Jahr hunderttausenden Privatkunden der Strom abgestellt. Bei den steigenden Energiepreisen ist das kein Wunder. Aber auch Sie können etwas dagegen tun, selbst ohne Sondertarife oder Energieberatungen.

Sie können sich beispielsweise nach einem günstigeren Anbieter umschauen. Mit einem Tarifvergleich können Sie einfach und schnell alle verfügbaren Tarife in Ihrer Umgebung miteinander vergleichen. Im Anschluss können Sie ganz einfach den Stromanbieter wechseln:

Jetzt Stromvergleich starten

Jetzt Gasergleich starten

Wir bieten Ihnen außerdem Stromspartipps und Gasspartipps um den Verbrauch und die Kosten zu reduzieren

 

Autor: Samantha Rippinger

Kontakt:
PrizeWize Deutschland GmbH
Telefon: 0800 66 99 088
E-Mail: presse@prizewize.de
> Zurück zu unseren Nachrichten

Jetzt sparen und Strom vergleichen!
Postleitzahl und Verbrauch eingeben, den besten Tarif auswählen und in 5 Minuten kinderleicht wechseln.
Postleitzahl:
       
Verbrauch:
       
Ergebnisse
 
 
 
PrizeWize erhält von allen Anbietern die gleiche Grundprovision. Unser Tarifvergleich ist immer transparent und unabhängig. PrizeWize garantiert allen Kunden vollständigen Datenschutz nach Vorgabe des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).
 
Die facebook Seite von PrizeWize
 
Die Twitter Seite von PrizeWize
 
Die Google+ Seite von PrizeWize