Salzkraftwerk sorgt für Spannung

07. Januar 2013 | Bianca Brieden

HEIDELBERG - In der westnorwegischen Kommune Sunndalsøra entsteht derzeit das erste Salzkraftwerk der Welt. Damit wird die 4000 Einwohner kleine Gemeinde in die Geschichte eingehen. Die Bauarbeiten am Tingvollfjord sollen 2015 abgeschlossen sein. Doch wie funktioniert die neue Technik? Wo kann sie angewendet werden? Und welchen Gewinn soll sie bringen?

Das Zauberwort: Osmose

Wenn Süß- und Salzwasser aufeinander treffen, vermischen sie sich solange, bis die Salzkonzentration gleichhoch ist. Diesen Effekt nennt man Osmose. Beobachten kann man diesen Effekt beispielsweise, wenn man eine gesalzene Bockwurst in normalen Wasser, also Süßwasser, kocht: Die Haut der Wurst platzt, da das Wasser in die Wurst drängt und den Innendruck erhöht.

In einem Salzkraftwerk läuft die Stromgewinnung wie folgt ab:

  • Es gibt eine Wassersäule mit Salzwasser und eine mit Süßwasser, die durch eine Membran – also eine dünne Haut – voneinander getrennt bleiben.
  • Eine solche Membran ist durchlässig für Wasser nicht aber für Salz. Wichtig ist, dass sie stabil ist, damit sie nicht reißen kann. Auf diese Weise kann sich das Salzwasser nicht so einfach mit dem Süßwasser vermischen.
  • Stattdessen wird das Süßwasser durch die Membran zum Salzwasser herübergezogen.
  • Der Wasserstand in der Salzwassersäule und somit auch der Druck nehmen zu.
  • Das so unter Druck stehende Wasser wird schließlich auf eine Turbine geleitet, die dann den Strom erzeugt.

Die Zauberformel: Süßwasser + Salzwasser = Strom

Salzkraftwerke können überall gebaut werden, wo Süßwasser auf Salzwasser trifft. Beispielsweise also auch wo Flüsse ins Meer fließen. Das geschieht weltweit natürlich sehr häufig und genau das ist der Grund, warum das Potential von Salzkraftwerken so enorm ist.

Ein weiterer Pluspunkt: Der Eingriff in die Natur ist bei einem am Meerufer angelegten Salzkraftwerk vergleichsweise sehr gering.

Das Projekt in Sunndalsøra wird zukünftig mit Sicherheit weitere wichtige Erkenntnisse über die Salzkraftwerke hervorbringen.

Jetzt kostenlosen Stromvergleich starten

Jetzt kostenlosen Gasvergleich starten

 

 

Autor: Bianca Brieden

Kontakt:
PrizeWize Deutschland GmbH
Telefon: 0800 66 99 088
E-Mail: presse@prizewize.de
> Zurück zu unseren Nachrichten

Jetzt sparen und Strom vergleichen!
Postleitzahl und Verbrauch eingeben, den besten Tarif auswählen und in 5 Minuten kinderleicht wechseln.
Postleitzahl:
       
Verbrauch:
       
Ergebnisse
 
 
 
PrizeWize erhält von allen Anbietern die gleiche Grundprovision. Unser Tarifvergleich ist immer transparent und unabhängig. PrizeWize garantiert allen Kunden vollständigen Datenschutz nach Vorgabe des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).
 
Die facebook Seite von PrizeWize
 
Die Twitter Seite von PrizeWize
 
Die Google+ Seite von PrizeWize