Ökostrom-Kunden sparen doppelt


11. September 2013 | Bianca Brieden Sparsame Ökostrom-Kunden

HEIDELBERG - Ökostrom-Kunden gehen sparsamer mit Energie um und entlasten ihren Geldbeutel somit gleich doppelt. Aus Zahlen der Bundesnetzagentur und der Stromanbieter geht hervor, dass Haushalte, die Ökostrom beziehen, durchschnittlich zwischen 20 bis 30 Prozent weniger Strom verbrauchen.

 

Ökostromkunden sind umsichtigere Konsumenten

Ökostrom-Kunden gehen umsichtiger mit Strom um. Dadurch sparen sie viel Geld. Besonders auffallend ist dies bei Kunden der Elektrizitätswerke Schönau (EWS). Dort verbrauchen Haushaltskunden nur 2417 Kilowattstunden Strom im Jahr. Der Durchschnittsverbauch eines deutschen Haushalts liegt jedoch bei 3473 Kilowattstunden. Haushalte mit Ökostrom verbrauchen somit ganze 30 Prozent weniger Strom und sparen damit etwa 300 Euro im Jahr.

Auch andere Unternehmen berichten, dass der Verbrauch von Ökostrom-Kunden geringer ist als beim deutschen Durchschnittsverbraucher. Naturstrom gibt einen Verbrauch von 2700 Kilowattstunden an. Ökostrom-Kunden von Lichtblick verbrauchen durchschnittlich 2730 Kilowattstunden. Der Verbrauch ist hier somit etwa 20 Prozent geringer als bei anderen Haushalten.

Auch die Bundesnetzagentur konnte ähnliche Ergebnisse in ihrem Monitoringbericht verzeichnen. Wer Ökostrom bezieht spart somit doppelt.

Sie wollen jetzt schon sparen? Zum Ökostromvergleich

Ökostromanbieter unterstützen die Kunden

Dass der Verbrauch besonders bei den EWS-Kunden so niedrig ist, könnte an dem Unternehmen selbst liegen. Denn bereits in den neunziger Jahren hat das Unternehmen ihre Kunden mit Stromsparwettbewerben angeregt und noch heute geben sie ihren Kunden Energiespartipps.

Ökostrom-Kunden sind also anscheinend sehr aktiv beim Stromsparen und werden darin sogar immer besser. Bei Lichtblick ist der Jahresverbrauch nämlich in den vergangenen drei Jahren um fast drei Prozent gesunken – obwohl er bereits vorher unter dem Durchschnitt lag.

Durchschnittshaushalt verbraucht zu viel

Bei den Durchschnittshaushalten lässt sich hingegen kein Bemühen um Strom zu sparen erkennen. Trotz steigender Strompreise und dem vielen Klagen darüber geht der Stromverbrauch nicht zurück. Es gibt sogar einen leichten Trend nach oben.

Würde jeder Haushalt so effektiv sparen, wie die Ökostromverbraucher, könnten Berechnungen zufolge 30 bis 40 Milliarden Kilowattstunden eingespart werden. Das entspricht der Stromerzeugung von drei bis vier Atomkraftwerken. Außerdem würde bei einem heute üblichen Strompreis von rund 28 Cent pro Kilowattstunde zwischen 8,5 und elf Milliarden Euro gespart werden. Eine unglaubliche Summe!

Sie sehen: Stromsparen lohnt sich, für den eigenen Geldbeutel wie für die Umwelt und nachfolgende Generationen. Ökostrom ist längst nicht mehr teuer, machen Sie den Vergleich:

Jetzt zum kostenlosen Ökostromvergleich

Autor:

Kontakt:

PrizeWize Deutschland GmbH
Telefon: 0800 66 99 088
E-Mail: presse@prizewize.de
 
> Zurück zu unseren Nachrichten

Jetzt sparen und Strom vergleichen!
Postleitzahl und Verbrauch eingeben, den besten Tarif auswählen und in 5 Minuten kinderleicht wechseln.
Postleitzahl:
       
Verbrauch:
       
Ergebnisse
 
 
PrizeWize erhält von allen Anbietern die gleiche Grundprovision. Unser Tarifvergleich ist immer transparent und unabhängig. PrizeWize garantiert allen Kunden vollständigen Datenschutz nach Vorgabe des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).
 
Die facebook Seite von PrizeWize
 
Die Twitter Seite von PrizeWize
 
Die Google+ Seite von PrizeWize