Das Märchen vom teuren Ökostrom

29. November 2012 | Samantha Rippinger

HEIDELBERG - Im kommenden Jahr steigt die EEG-Umlage von 3,59 Cent auf 5,28 Cent je Kilowattstunde. Dadurch empfinden Verbraucher Strom aus erneuerbaren Energien als teure Energie. Zu Unrecht, denn an der Strombörse sinken die Preise dank der regenerativen Energien. Wir haben konventionelle Energien mit Ökostrom verglichen und Erstaunliches festgestellt!

In einer Studie des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) wurden Subventionen, Finanzhilfen, Steuervergünstigungen, und Volkswirtschaftliche Kosten der letzten Jahrzehnte für unterschiedlicher Energiequellen unter die Lupe genommen. Die Resultate lassen erkennen, dass Atomstrom zu den teuersten Energiequellen gehört und erneuerbare Energien im Vergleich sogar günstiger sind. In den folgenden Tabellen bieten wir eine Übersicht der Ergebnisse.

Tabelle Energiequellen im Vergleich

Tabelle 1

Tabelle 1 gibt die Volkswirtschaftlichen Kosten wieder. Im Vergleich ist deutlich zu erkennen, dass Ökostrom nicht teurer, sondern oftmals günstiger ist als Atomstrom. Für Windenergie und Wasserstrom betragen die volkswirtschaftlichen Kosten erheblich weniger als bei konventionellen Energieträgern. Sonnenenergie ist bei diesem Posten mit 36,7 Cent sehr teuer, was auf hohe Anfangsinvestitionen für Photovoltaikanlagen zurückzuführen ist. Vergleicht man diese Kosten jedoch mit den Anfangsinvestitionen von Atomstrom, erscheint einem der Wert viel kleiner: Die staatliche Unterstützung für Atomstrom lag damals bei über 60 Cent je Kilowattstunde und somit fast doppelt so hoch.

Tabelle 2 zeigt die erteilten Subventionen (Fördergelderseit 1970 für die unterschiedlichen Energiequellen sowie die durchschnittlichen Finanzhilfen und Steuervergünstigungen. Hier ist zu erkennen ist, dass seit 1970 mehr Subventionen an konventionelle Energieträger erteilt wurden. Im Vergleich haben die erneuerbaren Energien zusammen nicht einmal ein Fünftel der Subventionen erhalten, die für Atomenergie ausgegeben wurden. Durchschnittliche Finanzhilfen und Steuervergünstigungen zeigen ähnliche Resultate, wobei in den letzten Jahren eine erhebliche Erhöhung bei erneuerbaren Energien zu erkennen ist.


Tabelle Energiequellen im Vergleich

Tabelle 2

Mit diesen Zahlen zeigt die FÖS-Studie, dass Ökostrom schon heute günstiger ist, als alle konventionellen Energieträger, wenn man nicht nur den Strompreis sondern auch die versteckten Kosten berücksichtigt.

 

Jetzt Stromvergleich starten

Jetzt Gasvergleich starten

 

Autor: Samantha Rippinger

Kontakt:
PrizeWize Deutschland GmbH
Telefon: 0800 66 99 088
E-Mail: presse@prizewize.de
> Zurück zu unseren Nachrichten

Jetzt sparen und Strom vergleichen!
Postleitzahl und Verbrauch eingeben, den besten Tarif auswählen und in 5 Minuten kinderleicht wechseln.
Postleitzahl:
       
Verbrauch:
       
Ergebnisse
 
 
 
PrizeWize erhält von allen Anbietern die gleiche Grundprovision. Unser Tarifvergleich ist immer transparent und unabhängig. PrizeWize garantiert allen Kunden vollständigen Datenschutz nach Vorgabe des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).
 
Die facebook Seite von PrizeWize
 
Die Twitter Seite von PrizeWize
 
Die Google+ Seite von PrizeWize