Pflanzen erzeugen Strom

Wahrhaft „grüner“ Strom

01. Mai 2013 | Bianca Brieden

HEIDELBERG - Schon bald könnten ganz gewöhnliche Pflanzen dabei helfen, den steigenden Energiebedarf zu decken. Grüner kann der Strom kaum sein!

Projekt „Plant-e“

An der niederländischen Universität in Wageningen forschen Wissenschaftler daran, wie Pflanzen effektiv zur Stromerzeugung beitragen können. In dem Projekt „Plant-e“ wird dies bereits im kleinen Rahmen durchgeführt, denn der erste Prototyp eines grünen Elektrodaches wurde bereits auf der Wageningener Universität installiert.

Wie es funktioniert

Es handelt sich um eine pflanzlich-mikrobielle Brennstoffzelle, bei der durch die Interaktion zwischen Wurzeln und den Bakterien im Boden Elektrizität erzeugt wird. Bei diesem Prozess wird organisches Material genutzt, das durch die Photosynthese entsteht, jedoch nicht von der Pflanze genutzt werden kann und deshalb über die Wurzeln ausgeschieden wird. Diese ausgeschiedenen, organischen Rückstände werden von den Bakterien im Boden zersetzt, wodurch Elektronen entstehen. Dank einer Elektrode können diese Elektroteilchen aufgefangen werden um damit Strom zu erzeugen.

Wie effektiv ist die Technologie?

Um mit dieser Technologie einen Laptop am Laufen zu halten, wird momentan ein 15 Quadratmeter großes Feld mit pflanzlich-mikrobiellen Brennstoffzellen benötigt.

Solaranlagen erzeugen pro Quadratmeter mehr Energie, darum hofft Marjolein Helder, CEO von „Plant-e“, dass die Kosten für die neue Technologie gesenkt werden können. Außerdem wird verstärkt daran gearbeitet, das System zur selben Zeit für verschiedene Bereiche zu nutzen. Beispielsweise kann Strom erzeugt werden, während die Technologie gleichzeitig der Isolierung von Dächern dienlich ist. Auch könnten große Mengen Strom auf Reisfeldern produziert werden. Somit kann die Herstellung von Nahrung und Energie kombiniert werden. Große Feldversuche dazu soll es bereits im kommenden Jahr geben.

Unterstützen Sie saubere Energie von Zuhause. Wechseln Sie zu Ökostrom und sparen Sie zusätzlich noch Geld:

Zum kostenlosen Ökostromvergleich

 

Autor: Bianca Brieden

Kontakt:
PrizeWize Deutschland GmbH
Telefon: 0800 66 99 088
E-Mail: presse@prizewize.de
> Zurück zu unseren Nachrichten

Jetzt sparen und Strom vergleichen!
Postleitzahl und Verbrauch eingeben, den besten Tarif auswählen und in 5 Minuten kinderleicht wechseln.
Postleitzahl:
       
Verbrauch:
       
Ergebnisse
 
 
 
PrizeWize erhält von allen Anbietern die gleiche Grundprovision. Unser Tarifvergleich ist immer transparent und unabhängig. PrizeWize garantiert allen Kunden vollständigen Datenschutz nach Vorgabe des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).
 
Die facebook Seite von PrizeWize
 
Die Twitter Seite von PrizeWize
 
Die Google+ Seite von PrizeWize