Methanhydratförderung in Japan

14. März 2013 | Bianca Brieden

HEIDELBERG - Wegen der Abschaltung der Atomkraftwerke nach dem GAU in Fukushima ist Japan verstärkt auf der Suche nach neuen Energiequellen.

Jetzt ist es einem japanischen Energieunternehmen erstmals gelungen gefrorenes Methan vor der Küste Japans zu fördern. Bei diesem sogenannten Methanhydrat handelt es sich um Gas, das bei niedrigen Temperaturen und unter hohem Druck zu Eis wurde. Forscher gehen davon aus, dass die gesamten Ablagerungen vor den japanischen Küsten genug Gas enthalten, um den Bedarf für die nächsten 100 Jahre zu decken.

Ein unglaublicher Schatz, der jedoch sehr hohe Risiken birgt. Methan ist ein stärkeres Klimagas als Kohlendioxid. Noch kann nicht eingeschätzt werden, wie viel Methan beim Abbau von Methanhydrat in die Atmosphäre entweichen könnte und welche Auswirkungen das auf das Weltklima haben kann.

 

Zum kostenlosen Gasvergleich

 


Autor: Bianca Brieden

Kontakt:
PrizeWize Deutschland GmbH
Telefon: 0800 66 99 088
E-Mail: presse@prizewize.de
> Zurück zu unseren Nachrichten

Jetzt sparen und Strom vergleichen!
Postleitzahl und Verbrauch eingeben, den besten Tarif auswählen und in 5 Minuten kinderleicht wechseln.
Postleitzahl:
       
Verbrauch:
       
Ergebnisse
 
 
 
PrizeWize erhält von allen Anbietern die gleiche Grundprovision. Unser Tarifvergleich ist immer transparent und unabhängig. PrizeWize garantiert allen Kunden vollständigen Datenschutz nach Vorgabe des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).
 
Die facebook Seite von PrizeWize
 
Die Twitter Seite von PrizeWize
 
Die Google+ Seite von PrizeWize