Shell Eco-Marathon - Greenwashing auf hohem Niveau

Greenwashing
26. Februar 2013 | Bianca Brieden

HEIDELBERG - Auf den ersten Blick hat der Shell Eco-Marathon zum Ziel, das am wenigsten Energie verbrauchende Fahrzeug der Welt zu finden und zu küren. Bei etwas genauerem Hinsehen geht es jedoch darum, das Image des Ölkonzerns auf breiter Masse zu verbessern, indem man sich als „grün“ ausgibt. Shell zeigt uns hiermit den Königsweg der Grünfärberei, des Greenwashings.

 

Royal Dutch Shell

Shell ist eines der größten Mineralöl- und Erdgasunternehmen der Welt. Nach Umsatz ist das Unternehmen der weltweit größte Konzern der Welt. Shell beschäftigt etwa 100.000 Mittarbeiter in 80 Ländern.

All das zeigt die Macht des Weltkonzerns. Shell möchte seine Macht selbstverständlich nicht verlieren. Darum ist es wichtig, die öffentliche Meinung zum Konzern positiv zu beeinflussen. Nötig ist es ebenfalls, denn Kritik gibt es oft.

Kritik an Shell

Der Konzern wird häufig stark kritisiert, denn Anlass dazu gibt Shell zu genüge: Anschuldigungen beziehen sich nicht nur auf schwere Umweltverschmutzung, das Unternehmen wird ebenfalls verdächtigt an Waffenhandel, Mitfinanzierung von Bürgerkriegen und Kooperation mit Militärregimen beteiligt zu sein. Ganz aktuell steht Shell wegen Ölbohrungen im empfindlichen Ökosystem der Arktis in Kritik.

Shell dafür zur Verantwortung zu ziehen ist schwierig, wie das fast immer der Fall ist, wenn multinationale Unternehmen im Spiel sind. Oft ist die Rechtslage nicht deutlich. Es ist unsicher ob europäische Gerichte zuständig für Klagen außerhalb Europa sind. Außerdem bevorzugen die Konzerne fast immer außergerichtliche Vereinbarungen, bei denen sie direkt Geld zahlen um kein nachteiliges Urteil zu riskieren.

Letzten Monat jedoch konnte ein Dorfbewohner aus Nigeria einen Erfolg verzeichnen. Er verklagte Shell, weil durch Pipeline-Lecks sein Land mit Öl verseucht wurde. Tatsächlich kam es zum Gerichtsprozess und das Gericht in Den Haag hat eine Konzerntochter zu Schadensersatz verurteilt. Ein Teilsieg bei David gegen Goliath, denn auch andere Bauern sind von ölverseuchtem Land betroffen.

Wie wichtig dem Unternehmen Mensch und Natur sind, bleibt somit fraglich. Was hinter PR-Aktionen wie dem Eco-Marathon steckt, sollte also hinterfragt werden und in Proportion mit dem Profit und Handeln des Konzerns gesehen werden.

Der Shell Eco-Marathon

Um die öffentliche Meinung zu verbessern greift der Konzern tief in die PR-Trickkiste. Der Shell Eco-Marathon ist ein Instrument um die Öffentlichkeit zu beschwichtigen. Statt Schlagzeilen wegen der nächsten Umweltkatastrophe des Konzerns zu lesen, soll man durch dieses Event den Eindruck bekommen, der Konzern würde sich mit großem Aufwand für die ökologische Kraftfahrzeugentwicklung einsetzten. Es bleibt jedoch Schönrederei und ist obendrein ein wahres Schnäppchen für einen Konzern wie Shell.

Unglaublich aber wahr: Der Umsatz von Shell ist höher als das Bruttoinlandsprodukt von Ländern wie Norwegen oder Österreich. Ein PR-Event wie den Shell Eco-Marathon bezahlt der Konzern wahrscheinlich aus der Portokasse.

Der wahre Preis

Während Shell Preise für ökologische Fahrzeuge verteilt sammelt der Konzern selbst fleißig Preise. Unter anderem wegen der Arktis-Bohrung bekam Shell dieses Jahr den Public Eye Award vom Publikum verliehen, ein negativer Award für Unternehmen, die sich besonders verantwortungslos gegenüber Mensch und Umwelt verhalten.

Offensichtlich lässt sich die kritische Bevölkerung doch nicht so einfach durch grüne Verschleierungen beeinflussen.

Wer Energie sparen möchte, ohne auf fragwürdige Events von unethischen Multis zurückgreifen zu müssen, sollte sich unsere Stromspartipps und Energiespartipps ansehen.

Zum kostenlosen Gasvergleich

 


Autor: Bianca Brieden

Kontakt:
PrizeWize Deutschland GmbH
Telefon: 0800 66 99 088
E-Mail: presse@prizewize.de
> Zurück zu unseren Nachrichten

Jetzt sparen und Strom vergleichen!
Postleitzahl und Verbrauch eingeben, den besten Tarif auswählen und in 5 Minuten kinderleicht wechseln.
Postleitzahl:
       
Verbrauch:
       
Ergebnisse
 
 
 
PrizeWize erhält von allen Anbietern die gleiche Grundprovision. Unser Tarifvergleich ist immer transparent und unabhängig. PrizeWize garantiert allen Kunden vollständigen Datenschutz nach Vorgabe des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).
 
Die facebook Seite von PrizeWize
 
Die Twitter Seite von PrizeWize
 
Die Google+ Seite von PrizeWize