Biogas – Zum ökologischen Heizen geeignet?


25. Februar 2014 | Anja Hintze Biogas - ökologisches Heizen

HEIDELBERG - Eine Studie im Auftrag des Vereins EnergieVision hat festgestellt, dass sich Biogas nicht für den Einsatz in der Wärmeversorgung, sondern eher in der Stromversorgung eignet.

 

Biogas – Was ist das?

Schätzungen zufolge haben bereits 5 Millionen Haushalte in Deutschland zu Ökostrom gewechselt. Nun bieten auch viele Gasanbieter Bio- oder Ökogas Produkte an. Da es aber keine rechtliche Grundlage für diese Begriffe gibt, tummeln sich auch noch andere Bezeichnungen auf dem Gasmarkt, wie z.B. Naturgas oder Klimagas. Die Eigenschaften dieser Gasprodukte sind vielfältig und je nach Produkt gibt es ökologische und energiewirtschaftliche Vor- und Nachteile.

Aufklärungsbedarf bei Biogas-Produkten

Bei Ökostromprodukten gibt es bereits seit geraumer Zeit unabhängige Dienstleister, die durch Gütesiegel Ökostrom zertifizieren. Bei Biogas Gütesiegeln ist die Zertifizierung allerdings noch sehr umstritten und zunehmend wünscht sich die Mehrheit der Verbraucher Gütesiegel für Biogasprodukte. Dies wurde laut eines Berichts der Forsa Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen mbH in 2012 deutlich.

Ergebnisse der Kurzstudie

Nun hat der Verein EnergieVision, dessen Träger die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V. und das Öko-Institut e.V. ist, nun eine Kurzstudie beim Institut für Energie und Umwelt (IFEU) mit Sitz in Heidelberg in Auftrag gegeben. Die Studie gibt einen kurzen Überblick über die derzeitigen Arten von Biogas: Biomethan und Kompensationsgasprodukte. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Biogas oder Biomethan zum alleinigen Einsatz beim Heizen ungeeignet ist. Aufgrund der bestehenden Flächenkonkurrenz in Deutschland steht Biogas nur begrenzt zur Verfügung. Insgesamt stellt die Studie fest, dass eine Verwendung in der Stromerzeugung sinnvoller wäre. Am effizientesten jedoch ist der Einsatz in Blockheizkraftwerken mit einer Kraft-Wärme-Kopplung, da hier die höchste Effizienz erreicht wird.

Kompensationsgasprodukte werden als ökologische Alternative zu Biomethan-Produkten am Gasmarkt angeboten. Die Preisaufschläge belaufen zwischen 0,1 und 0,84 Cent pro Kilowattstunde und zeigen unterschiedliche Qualität. Bei diesen Produkten besteht vermehrt die Gefahr des kostengünstigen „Greenwashings“ von fossilen Erdgasprodukten.

Langfristig hält die Studie aber andere Maßnahmen für sinnvoller, um Haushalte auf eine klima- und umweltfreundliche Wärmeerzeugung umzustellen. So reduzieren Investitionen in Gebäudedämmung und in neue Technologien, wie beispielsweise in eine Solarthermieanlage zur Warmwassererzeugung, nicht nur langfristig Kosten, sondern sind auch aus ökologischer Sicht sinnvoll.

 

Ein Gasanbieterwechsel lohnt sich dennoch und hilft Ihnen bares Geld zu sparen. Vergleichen Sie jetzt alle Gasanbieter mit unseren unabhängigen Gasrechner!

Jetzt zum kostenlosen Gasvergleich

 

 

Autor:

Kontakt:
PrizeWize Deutschland GmbH
Telefon: 0800 66 99 088
E-Mail: presse@prizewize.de
> Zurück zu unseren Nachrichten

Jetzt sparen und Strom vergleichen!
Postleitzahl und Verbrauch eingeben, den besten Tarif auswählen und in 5 Minuten kinderleicht wechseln.
Postleitzahl:
       
Verbrauch:
       
Ergebnisse
 
 
 
PrizeWize erhält von allen Anbietern die gleiche Grundprovision. Unser Tarifvergleich ist immer transparent und unabhängig. PrizeWize garantiert allen Kunden vollständigen Datenschutz nach Vorgabe des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).
 
Die facebook Seite von PrizeWize
 
Die Twitter Seite von PrizeWize
 
Die Google+ Seite von PrizeWize