Neues Biogas-Gütesiegel: Grünes Gas Label

Grünes Gas Label
10. Juni 2013 | Bianca Brieden

HEIDELBERG - Seit dem 1. Juni gibt es ein neues Gütesiegel für umweltverträgliches Biogas, das „Grünes Gas Label“. Eingeführt hat es der Grüner Strom Label e. V., der auf dem Gebiet der Ökozertifizierung bereits viel Erfahrung besitzt.

Doch was genau ist das Grünes Gas Label und wofür soll es dienen?

Ökogas und Klimagas

Wer bei der Wahl seines Gastarifes etwas Gutes für die Umwelt tun möchte, hat es leider gar nicht so leicht, denn im Begriffsdschungel kann man sich leicht verirren. Beispielsweise werden reine Erdgas-Tarife, also Tarife die keine nachwachsenden Rohstoffe enthalten, oft als Ökogas oder Klimagas beworben. Solche Anbieter versprechen, dass die durch die Nutzung des Gases freigesetzte CO2-Menge an anderer Stelle wieder ausgeglichen wird. Um aus reinem Erdgas Klimagas zu machen, werden zum Beispiel Bäume zum Ausgleich gepflanzt. Mit Biogas hat das jedoch wenig zu tun.

Was ist Biogas?

Biogas wird aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen, statt aus endlichen Energieressourcen. Die Vergärung von Biomasse - also unter anderem Industriepflanzen, Gülle oder Bioabfälle - spielt dabei eine wichtige Rolle. Aber auch Gase, die bei der Reinigung von Kläranlagen entstehen, können genutzt werden.

Das neue Gütesiegel für Biogas: Grünes Gas Label

Das neue Grünes Gas Label soll es den Verbrauchern leichter machen, den richtigen Tarif zu finden. Es soll für mehr Transparenz und Glaubwürdigkeit auf dem Biogas-Markt sorgen.

Um das Grünes Gas Label nutzen zu dürfen, müssen die Gasanbieter und ihre Biogasprodukte einen umfassenden Kriterienkatalog erfüllen. Dieser Kriterienkatalog entstand in Zusammen mit Experten aus Landwirtschaft, Energie- und Abfallwirtschaft und mit Naturschutzverbänden.

Die Kriterien für das Biogas-Gütesiegel

Der Kriterienkatalog ist sehr ausführlich. Hier nur ein paar Beispiele:

  • Die Produkte dürfen laut des Kriterienkataloges keine schönfärbende CO2-Kompensation enthalten, wie es bei Ökogas und Klimagas der Fall ist.
  • Es sollen ortsnahe Ressourcen genutzt werden, um Transportwege zu verringern.
  • Unternehmen, die an Atomenergie beteiligt sind, werden ausgeschlossen.
  • Auch darf auf keinen Fall Gentechnik genutzt werden.

Dank des ausführlichen und aufwendigen Kriterienkataloges können Verbraucher jetzt unbesorgter zu Biogas wechseln.

Zum kostenlosen Gasvergleich

Hier mehr zum Thema Grünes Gas Label erfahren

 


Autor: Bianca Brieden

Kontakt:
PrizeWize Deutschland GmbH
Telefon: 0800 66 99 088
E-Mail: presse@prizewize.de
> Zurück zu unseren Nachrichten

Jetzt sparen und Strom vergleichen!
Postleitzahl und Verbrauch eingeben, den besten Tarif auswählen und in 5 Minuten kinderleicht wechseln.
Postleitzahl:
       
Verbrauch:
       
Ergebnisse
 
 
 
PrizeWize erhält von allen Anbietern die gleiche Grundprovision. Unser Tarifvergleich ist immer transparent und unabhängig. PrizeWize garantiert allen Kunden vollständigen Datenschutz nach Vorgabe des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).
 
Die facebook Seite von PrizeWize
 
Die Twitter Seite von PrizeWize
 
Die Google+ Seite von PrizeWize