Zu hohe Gaspreise?

Gaspreise zu hoch und Sie möchten wechseln? – Ganz einfach! Hier bieten wir wichtige Informationen zur Zusammensetzung und Entwicklung der Gaspreise und eine kurze Erläuterung wie Gaspreise mit dem Gasvergleich verglichen werden.

  

Wie setzt sich der Gaspreis zusammen?

Hier sind die Kostenbestandteile einer durchschnittlichen Gaspreiszusammensetzung für Haushaltskunden aufgelistet:

55,47% 

+

Energiebeschaffung, Vertrieb: Etwa die Hälfte des Gaspreises entfallen auf den Gaseinkauf sowie den Vertrieb und Gewinn des Gasanbieters. Diese Kosten können durch den Anbieter beeinflusst werden und sind somit variabel. Die anderen Bestandteile des Gaspreises sind vorgegeben und sind vom Gasanbieter nicht beeinflussbar.

17,78% 

+
Netzentgelt: Rund ein Viertel des Gaspreises geht an den Netzbetreiber, um den Bau und Betrieb der Leitungen sowie für Kosten von Regel- und Ausgleichenergie mitzufinanzieren. Die Höhe der Netzentgelte wird durch die Bundesnetzagentur bestimmt, da Netzbetreiber über ein Monopol im jeweiligen Netzgebiet verfügen.

0,61%

+

Konzessionsabgabe: Die Konzessionsabgaben werden über den Netzbetreiber an die Stadt oder Gemeinde abgeführt. Diese Abgaben erlauben es das Gasnetz zu betreiben sowie öffentliche Straßen und Wege zu nutzen, um Leitungen zu verlegen und instand zu halten.

1,82%

+
Abrechnung, Messung, Messestellenbetrieb: Der kleinste Bestandteil der Kosten an den Netzbetreiber gehört den Leistungen der Bereitstellung des Gaszählers, das Ablesen des Zählerstands sowie das Abrechnen der Gaslieferungen an.
24,32% 
Die Umsatz- bzw. Mehrwertsteuer und die Erdgassteuer: Die restlichen Kosten stellen Steuern zu fast einem Viertel dar. Diese setzt sich zum einen aus der Umsatz- bzw. Mehrwertsteuer und zum anderen aus der Erdgassteuer zusammen.
       =

   100%     Gesamtpreis

Quelle: Bundesnetzagentur, Stand 06.05.2013

Jetzt Gaspreise vergleichen und Geld sparen! Zum Gaspreisvergleich
 

Entwicklung der Gaspreise

Die Entwicklung der Gas Preise in der Vergangenheit zeigt, dass die Verbraucher immer wieder mit Gaspreissteigerungen rechnen mussten. Vor der Gasmarktliberalisierung gab es nur die großen Versorger in Deutschland. Da Deutschland nur einen relativ geringen Anteil an Gasvorkommen hat, musste der restliche Bedarf importiert werden. Bis 2010 war der Gaspreis außerdem an den Erdölpreis gekoppelt, was ebenfalls höhere Gaspreise zur Folge hatte.

Mittlerweile können die Verbraucher zwar ein wenig aufatmen, dennoch sollte man nicht vergessen, dass Gas eine fossile, also endliche, Energiequelle ist. Je weniger von dieser Ressource auf der Erde vorhanden ist, desto teurer werden die Gaspreise. In jedem Fall sollten Verbraucher den Anbieter wechseln, wenn dieser ständig die Gaspreise erhöht. Wir raten vor allem Verbrauchern, die noch nie gewechselt haben, sich nach Alternativen umzuschauen. Warum? Das Gas, das vom Grundversorger abgenommen wird, wurde schon vor Jahren teuer eingekauft. Bis neue Vertragsverhandlungen, also billigere Gaspreise, zu Stande kommen, wird es also noch ein wenig dauern.

Gaspreise vergleichen – So funktioniert‘s

Um die Gaspreise unterschiedlicher Anbieter zu vergleichen, benötigen wir lediglich 2 Informationen: Postleitzahl und Jahresverbrauch in kWh. Der Jahresverbrauch steht auf der letzten Gasrechnung. Der Gaszähler gibt den Verbrauch in Kubikmetern an und nicht in kWh! Deswegen nutzen Sie zum Vergleich den Jahresverbrauch, wie er in der letzten Rechnung angegeben ist, oder orientieren Sie sich an den folgenden Schätzwerten:

  • Wohnung 30 m²: 4.000 kWh
  • Wohnung 50 m²: 7.000 kWh
  • Wohnung 100 m²: 14.000 kWh
  • Reihenhaus: 20.000 kWh
  • Einfamilienhaus: 30.000 kWh

Sind diese zwei Daten angegeben, klicken Sie auf „Ergebnisse anzeigen“ und alle Gaspreise Ihrer Region werden angezeigt. Wichtige Informationen der Gaspreise lassen sich auf einen Blick aufrufen unter „Mehr Details“. Möchten Sie den Vergleich verfeinern, nutzen Sie hierzu die Filteroptionen am Kopf der Ergebnisliste. Somit können Sie selbst entscheiden, welche Kriterien Ihnen beim Gaspreis wichtig sind. Wenn Sie die Maus über die Jahreskosten oder Ersparnis führen, wird die Berechnung des Betrages angezeigt.

   

Deutschlands Gasvergleich
Postleitzahl und Verbrauch eingeben, den besten Tarif auswählen und in 5 Minuten kinderleicht wechseln.
Postleitzahl:
       
Verbrauch:
       
Ergebnisse
 
 
PrizeWize erhält von allen Anbietern die gleiche Grundprovision. Unser Tarifvergleich ist immer transparent und unabhängig. PrizeWize garantiert allen Kunden vollständigen Datenschutz nach Vorgabe des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).
 
Die facebook Seite von PrizeWize
 
Die Twitter Seite von PrizeWize
 
Die Google+ Seite von PrizeWize